Der PRPS Informiert

 Landesspringpferdechampionate 2019 auf dem Fröhnerhof
Facebook3
Am vergangenen Wochenende, dem 08.08.2019 bis zum 11.08.2019 fand auf dem Fröhnerhof das Sommerturnier der Anlage statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen durften wir die Qualifikationen und die Finalprüfungen der diesjährigen Landesspringpferdechampionate Rheinland- Pfalz- Saar ausrichten. Am Freitag, den 09.08.2019 fanden am Vormittag die beiden Qualifikationsprüfungen in Form einer Springpferdeprüfung der Klasse A** und einer Springpferdeprüfung der Klasse L statt.
 

Das erste Finale der Landeschampionate am Sonntag, das der 4- Jähringen, konnte Sarah Enke von der RSG Dörrmöschel mit Malou 74 für sich entscheiden. Die Stute stammt von Mylord Quidam Z, aus der Nabab’s Girl von Nabab de Reve ab. Die Stute wurde von Axel Pelz aus Völkersweiler gezüchtet und steht auch in dessen Besitz. Mit einer Wertnote von 7,5 beendete das Paar die Finalprüfung. Die silberne Schleife in dieser Prüfung sicherte sich Melanie Bischoff mit Donnersberger’s Chocolate Girl. Die Stute, die von dem süddeutschen Prämienhengst Donnersberger, aus der Präd. Stute Cindy von Caretello B abstammt, beendete mit ihrer Reiterin, die gleichzeitig auch Züchterin und Besitzerin dieser Stute ist, mit einer Wertnote von 7,4. Der Großvater der Mutter dieser Stute ist der Holsteiner Hengst Caretino. Den dritten Platz in dem Finale der 4- Jährigen belegte Lena Horn mit Lenas Krümelkeks H. Der Wallach stammt von dem Hannoveraner Lavagon v. Lordanos ab. Die Verbandsprämienstute Amitié, die auch die Prämie Sport besitzt, stellt die Mutter von diesem Wallach. Vater der Mutter ist der Oldenburger Hengst Aquilino, der auf Argentinus zurückgeht. Das Paar beendete den Parcours mit der Wertnote 7,2.
 
Facebook3Das Finale der 5- Järhigen konnte mit einer Wertnote von 7,8 Whiskey ooSeven mit seiner Reiterin Anika Kuhn gewinnen. Der Wallach stammt von dem Zweibrücker Hengst Waldes aus der Honeymoon von Ticiano ab. Züchter dieses Pferdes ist Emil Herczog aus Gant und die Besitzerin ist Leonie Bischoff. Den zweiten Platz in dieser Finalprüfung sicherte sich Gerhard Schmidt von der RSG Barbarossa Kaiserslautern mit seinem selbstgezogenen Wallach Classic Fire. Der Wallach stammt von dem Holsteiner Hengst Claudino v. Cor de la Bryere und aus der Weinprinzessin v. Weinprinz ab. Die beiden beendeten die Finalprüfung mit einer Wertnote von 7,1. Den Bronzerang konnte sich Philipp Brodhecker vom Burghof mit Asti Cinzano 14 sichern. Gezogen wurde dieser Hengst von Mathias Kornes aus Winningen und er steht im Besitz von Heinz Eufinger. Vater dieses Hengstes ist der Oldenburger Asti Spumante und er stammt aus der St. Pr. Stute Quilena ab. Die Mutter geht auf Quidam de Revel zurück und von der väterlichen Seite her ist der Großvater des Hengstes der Hannoveraner Argentinus. Mit einer 6,9 beendete dieses Paar das Finale.

Facebook3 Als letztes Finale der Landeschampionate fand die Prüfung der 6- Jährigen statt. Die Siegerschärpe in diesem Springen sicherte sich Steffen Hauter aus Großsteinhausen mit Miss Bumblebee. Mit einer Wertnote von 8,9 glänzte die Tochter des KWPN Hengstes van Gogh. Miss Bumblebee stammt aus der Präd. Stute Corrada, die von Corrado I abstammt. Züchter und Besitzer dieser Stute ist Michael Deppe aus Plaidt. Die Zweibrücker Stute Charlen G belegte mit ihrem Reiter Lars Gehrig mit einer Wertenote von 8,7 den Silberrang. Die Stute, die aus der Letizia K und von Cador abstammt wurde von Holger Gehrig gezogen und steht im Besitz ihres Reiters. Platz drei in diesem Finale ging in den Stall von Manfred Schenk nach Primasens. Mit seinem Reiter Hans- Günter Klein konnte der Wallach Prince Charles MS mit einer Endnote von 8,5 überzeugen. Vater dieses Wallachs ist der Zweibrücker Hengst Prince Browny. Der Wallach ist aus der Prädikatsstute Rendezvous, die von Ragazzo abstammt.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten ganz herzlich und wünschen allen Reitern weiterhin viel Erfolg bei der weiteren Ausbildung ihrer Pferde. Wir bedanken uns bei Eva Labes und ihrem Team vom Fröhnerhof, dass wir bei ihrem Turnier Gast sein durften.
Sabine Mlitz

Geschäftsführerin PRPS

Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen