Sommerfest im Pferdezentrum

Rassevielfalt in Standenbühl
am 8. Juli feierten viele Züchter, Interessierte und Freunde der f520011 heimischen Pferde- und Ponyzucht im Pferdezentrum in Standenbühl ein buntes Fest rund um die verschiedensten Rassen. Es begann morgens mit der zentralen Stutbuchaufnahme. Hier wurden interessante Nachwuchsstuten vorgestellt. Sieben Stuten, davon zwei Warmblut-, drei Pony- und eine Schwarzwälderstute wurdenstandenbuehl 0214 vormittags mit der Verbandsprämie ausgezeichnet und qualifizierten sich für die Elitestutenschau. Weitere Stuten wurden bei der Fohlenschau und bei der Kaltblutschau eingetragen. Hierbei wurden ebenfalls etliche Stuten mit der Verbandsprämie ausgezeichnet. Die drei- und vierjährigen haben damit auch die Zulassung zur Elitestutenschau. Insgesamt kamen an diesem Tag 24 Stuten zur Eintragung.

Nach der zentralen Stutbuchaufnahme folgte die Vorstellung der Ponyfohlen. Rund 20 Fohlen derstandenbuehl 0380 verschiedensten Rassen wurden gezeigt. Siegerfohlen wurde das aus der Zucht von Michale Feuerle und Andrea Kaiser-Feuerle aus Bischheim stammende Hengstfohlen von FS Mr. Right. Mutter ist die Stute Vollmondnacht, die auf eine erstklassige Vererbungsbilanz zurück schauen kann. Das Fohlen wird Mitte Juli die Farben des standenbuehl 0403Pferdezuchtverbandes Rheinland-Pfalz-Saar auf dem deutschen Fohlenchampionat im westfälischen Lienen vertreten. Reservesieger wurde ein Hengstfohlen von Dance Star AT aus der Zucht der Gisela Jung, Rittersheim. Mutter ist die gute Zucht-Elitestute Gilea, die neben Siegerhengsten auch den amtierenden Bundeschampion High Noon gebracht hat. Insgesamt demonstrierten die Ponyfohlen Klasse u
nstandenbuehl 0502d einen guten züchterischen Standart.

Bei den Warmblutfohlen stand das Ginsberg II Hengstfohlen aus einer Qui Lago Tochter klar an der Spitze. Vater alsauch Muttervater weisen auf Erfolge in SPR S. Die Mutter des Fohlens geht zurück auf den bei Markus Keuper, Thalfang gepflegten Stamm der guten Zucht-Elitestute Annabell v. Alpha D.

Ergebnisse der Stutbuchaufnahme und Fohlenschau

GP4F1683Ein besonderer Höhepunkt des Tages war sicherlich die Kaltblutschau, bei der verschiedenste Rassen präsentiert wurden. Siegerstute bei den älteren Stuten wurde die leistungsgeprüfte Pfalz-Ardenner StPrST Hi-Ra vom Kailbach v. VPrH CrieGP4F1507 aus der Zucht der Heike Kramer, Gransdorf. Besitzer ist Lothar Walter aus Ellweiler. Siegerstute bei den jungen Stuten wurde die letztjährige Siegerstute StPrA Hera vom Gorrhof v. Janosh aus der Zucht und im Besitz der Familie Holger Bossong. Das Siegerfohlen wurde ein besonders typstarkes und sich geradezu spektakulär bewegendes Adlon Hengstfohlen a.d. StPrA Mona Lisa v. Wargo aus der Zucht der Familie Klaus und Birgit Schnebele.

GP4F1415Bei den Freibergern ging der Titel der Siegerstute an dieGP4F1153 leistungsgeprüfte StPrA Naomi v. Nino, die ein herrliches Stutfohlen bei Fuß führte. Reservesiegerstute wurde VPrST Nena, ebenfalls von Nino. Züchter und Besitzer beider Stuten sind Judith und Otto Werst aus Börrstadt.
Der Titel der Siegerfamilie ging an die Freiberger Familie der Marlot von Judith und Otto Werst aus Börrstadt. Marlot war mit 3 Töchtern Xena, Naomi und Nena präsent.

Ergebnisse Kaltblutschau

Das Pferdezentrum sorgte mit dem Sommerfest für ein ganztägiges Programm, das für Alt
GP4F1145und Jung gleichermaßen attraktiv war. - So stellte Elke Hirsch aus Sitters beispielsweise ihre Ponys aus, damit Kinder die Gelegenheit bekamen einen ersten Kontakt mit kleinen Ponys aufzunehmen. Das Sommerfest lud ein zu guten Gesprächen und zu einem regen Gedankenaustausch. Bei gemütlicher Atmosphäre konnten sich Züchter verschiedenster Couleur und Pferdeinteressierte kennenlernen.




H.-W. Kusserow
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Zum Anfang